Wir bilden aus

Mit dem Inkrafttreten der Gerüstbauer-Ausbildungsverordnung 1991 gab es in der Bauwirtschaft einen neuen Ausbildungsberuf. Seit dem 1. August 1991 konnten Jugendliche erstmals zum Gerüstbauer/zur Gerüstbauerin ausgebildet werden. Die Ausbildungszeit in dem noch handwerksähnlichen Gewerbe betrug zwei Jahre.
Nachdem der Gerüstbau 1998 Vollhandwerk geworden ist, wurde im Jahre 2000 die Ausbildungsverordnung vollständig modernisiert und auf den handwerklichen Standard von drei Jahren Ausbildungszeit angepasst. Das übergreifende Ziel der Ausbildung ist, den Auszubildenden zur Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit zu befähigen, die selbstständiges Planen, Durchführen und Kontrollieren an seinem Arbeitsplatz einschließt. Der Gerüstbau ist ein Monoberuf und wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten in Industrie und Handwerk angeboten. Die schulische Ausbildung zum Gerüstbauer findet in Weiterstadt bei Darmstadt und in den Beruflichen Schulen Groß- Gerau statt. Nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung und erster praktischer Erfahrung als Geselle / Gesellin gibt es zahlreiche fachspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Technik, Betriebswirtschaft und Recht. Die Meisterausbildung stellt dabei die oberste Stufe der staatlich anerkannten Fortbildung dar und kann nach Bestehen der Prüfung die Tore für eine berufliche Selbstständigkeit öffnen. Somit bietet der Beruf Gerüstbauer / Gerüstbauerin jungen Menschen mit unterschiedlichsten Wünschen auch langfristig gute und interessante Perspektiven. Weitere Informationen erhalten Sie von uns oder den Handwerkskammern.
Wir vergeben jedes Jahr einen Ausbildungsplatz und freuen uns auf Ihre Bewerbung.